Von Anfang des Jahres bis September legte das Pfund Sterling um gut 14 Prozent zu und somit stieg es zum US-Dollar von 1,1988 USD auf 1,3680 USD. Nach Ausprägung des Hochs am 19. September 2017 setzte eine Phase der Konsolidierung ein, so dass der GBP/USD zwischen 1,3020 USD auf der Unter- und 1,3550 auf der Oberseite notiert.