PDA

View Full Version : Brexit-Update: Weniger als die Hälfte von Großbritannien, Italien und der Tschechisch



hesham1046
04-28-2019, 09:54 PM
Obwohl weniger als die Hälfte des Vereinigten Königreichs in der EU bleiben möchte, gibt es immer noch keine Mehrheit für ein bestimmtes Ergebnis.

Die jüngsten Umfragen zeigen, dass weniger als die Hälfte der Briten in der EU bleiben würde. Es gibt jedoch immer noch keine Mehrheit für irgendetwas.

Die Eurobarometer-Umfrage zur öffentlichen Meinung ergab, dass 45 Prozent der Briten für einen Verbleib in der EU stimmen würden. 37 Prozent würden wählen, um zu gehen, und 18 Prozent sind der Umfrage zufolge unentschieden.
Die EU-weite Umfrage ergab, dass sieben von zehn Europäern dafür stimmen würden, wenn in ihrem Land ein Brexit-Referendum abgehalten würde.
In Italien und der Tschechischen Republik gibt es jedoch keine Mehrheit für Remain. Nur 49 Prozent und 47 Prozent der Wähler unterstützen die EU-Mitgliedschaft.
24 Prozent der tschechischen und 19 Prozent der italienischen Wähler würden mit 29 Prozent und 32 Prozent unentschieden bleiben, so die Umfrage.
Die restlichen EU-Länder waren die Niederlande (86 Prozent), Irland und Luxemburg (jeweils 83 Prozent), die Schweden (81 Prozent) und die Deutschen (80 Prozent).
Panikmache

Angstmache ist der Hauptgrund, warum es keine absolute Mehrheit gibt, um einfach wegzugehen.

Fabrizierte Horrorgeschichten von fehlgeleiteten Überlebenden über Haustiere, Nahrung, Preise und Reisen haben die Leute in den Rand genommen.

Schottland

Schottland ist der zweite Hauptgrund, warum es keine absolute Mehrheit gibt. Die Schotten stimmten mit überwältigender Mehrheit dafür, zu bleiben. Sie stimmten auch dafür, in Großbritannien zu bleiben.

Der schottische Premierminister Nicola Sturgeon, ein begeisterter Remainer, will ein zweites Referendum zur Unterstützung Schottlands, das Großbritannien verlässt.

Ironies in Hülle und Fülle

Theresa May antwortete: „Da wir uns wiederholt klar waren, hatte Schottland bereits 2014 ein Unabhängigkeitsreferendum durchgeführt und entschied sich entschieden zu bleiben. Das Ergebnis dieses Referendums muss von beiden Seiten respektiert werden. “

Respektieren Sie das Referendum! Ja, in der Tat.

Verwirrung bleibt

Inzwischen hat das Tory-Führungskomitee Theresa May gebeten, zu klären, wann sie zurücktreten wird.

Erwarten Sie keine Antworten.

Erwarten Sie nicht, dass der Labour-Chef Jeremy Corbyn und Theresa May zumindest bis nach den Wahlen zum EU-Parlament ihre Differenzen ausarbeiten. Corbyn will sich Zeit lassen, bis er eine Wahl in Großbritannien erzwingen kann.

Gestern hat Theresa May Pläne aufgegeben, nächste Woche eine weitere "sinnvolle Abstimmung" über das Gesetz über die Rücktrittsvereinbarung an das Unterhaus zu bringen. Es gibt keine Unterstützung für irgendetwas, einschließlich eines anderen Referendums.

Theresa May bekommt die Schuld dafür, dass sie den Brexit nicht abgeliefert hat.

hesham1046
10-01-2019, 10:55 PM
Öffnen Sie gelöscht